Details

Cesnaková und Holz gewinnen Rocky Mountain BIKE Marathon

02.09.2018 - 15:30

Milena Cesnaková (CZE) und Max Holz (GER) haben die Erstauflage des Rocky Mountain BIKE Marathons beim BIKE Festival Saalfelden Leogang für sich entschieden.

Während die Tschechin bei den Damen nach 96,90 Kilometern und 3.649 Höhenmetern in einer Zeit von 5:47.42,7 Stunden triumphierte, überquerte Holz bereits nach 4:48.42,9 Stunden und nach einer fast 75 Kilometer langen Einzelfahrt die Ziellinie am Fuße der Asitz Bergbahn.

Und das, obwohl der Münchner vom German-Technology-Racing-Team bereits in der ersten Abfahrt von Bürgerberg nach Maria Alm durch einen Plattfuß am vorderen Laufrad kurzzeitig aus dem Tritt gebracht worden war.

„Ich bin weggerutscht und in einen Stacheldraht reingekommen. Zum Glück konnte mir dann ein Teamkollege mit einem Laufrad aushelfen. Das war zwar ärgerlich, weil ich doppelt beißen musste, aber ich habe mich von Anfang an gut gefühlt“, erklärte der 28-Jährige nach der Zieleinfahrt, nachdem er vor allem auf dem letzten Teilabschnitt an seine Grenzen gehen musste.

Denn nachdem zuvor schon die lange Bergauffahrt über Biberg und Lochalm hinauf zum Großen Asitz überwunden worden war, forderte der finale Anstieg zum Schwarzleotal noch einmal die letzten Reserven: „Ich konnte oben nicht mehr geradeaus schauen. Ich habe einfach nur geschaut, dass ich über die letzte Kuppe komme.“

Hinter Holz komplettierten Antonin Marcaille (FRA; 4:55.42,7) und Alexander Stöckl (AUT; 5:09.52,0) das Männerpodium der langen Distanz als Zweiter bzw. Dritter. Bei den Damen belegte Lena Koller (AUT; 6:11.24,7) Platz zwei, Nina Hartleb (GER; 6:56.12,4) Rang drei.

Der Gesamtsieg bei der dreiteiligen Rocky Mountain BIKE Marathon Serie, die dieses Jahr zum ersten Mal mit Stopps in Riva del Garda, Willingen und Leogang stattgefunden hat, ging an Jana Zieschank (GER; 2.105 Punkte) sowie Sascha Weber (GER; 2.641).

Während Zieschank die entscheidenden Punkte als Siegerin der Damenmasters auf der mittleren Streckenlänge einfuhr, genügte Weber auf der Mitteldistanz Platz vier in der Männerwertung zum Titelgewinn, nachdem er sich aufgrund zweier Plattfüße dazu entscheiden hatte, als zwischenzeitlicher Zweiter doch nicht die anvisierte volle Rennlänge zu absolvieren.

Die kompletten Ergebnislisten zum heutigen Rocky Mountain BIKE Marathon können online abgerufen werden.

ZUM
BIKE Festival
Garda Trentino
BIKE Festival
Willingen